Aktuelles

Auch heuer findet ein Lehrgang zur Unkenbetreuung statt! Sa, 29. Juni 2019

Am Samstag, 29. Juni wird wieder ein Schwung Interessierter an dem Lehrgang der ANL teilnehmen können, um den Gelbbauchunken im eigenen Wirkungsbereich „auf die Sprünge“ zu helfen

Roll-Ups zur Gelbbauchunke zum Ausleihen

Auf großen, schönen Bildern sieht man die Gelbbauchunke und erfährt Interessantes über sie und das Projekt. Es sind fünf Roll-Ups mit integriertem Ständer. Wir verleihen sie gerne!

Das Projektmanagement

Judith Jabs-Ingenhaag hat das Projektmanagement von Dr. Miriam Hansbauer übernommen. Dirk Alfermann bleibt Ansprechpartner für die Landkreise Erding, Mühldorf und Altötting.

Umweltminister als Unkenbotschafter

„Ich bin Gelbbauchunkenschützer“ kann nun seit dem 3. Juli 2018 auch Umweltminister Dr. Marcel Huber nach außen demonstrieren.

Glückwunsch den ersten frischgebackenen Unkenbetreuern!

„23 neue Unkenschützer – das ist ein toller Erfolg!“ stellte die Projektkoordinatorin Dr. Miriam Hansbauer am Ende des ersten Ausbildungslehrgangs zum „Unkenbetreuer“ fest.

Ehrenamtler-Schulung für die Unke in Scheyern (Landkreis Pfaffenhofen)

Der April 2018 war der trockenste und wärmste seit Wetteraufzeichnung. Für die Gelbbauchunke und andere Amphibien denkbar ungünstig. Dennoch kamen am Samstag, 5. Mai 2018 27 motivierte Ehrenamtler zum Kloster Scheyern (PAF), um Neues über die Gelbbauchunke zu lernen.

Unkennachwuchs im Landkreis Pfaffenhofen

„Allen Unkenrufen zum Trotz“ haben sich unsere Gelbbauchunken im Landkreis dieses Jahr erfolgreich vermehrt! Bisher haben wir etwa 100 Unkenquappen in mehreren Gewässern gezählt. Dank des schönen Augustwetters konnten sich die Kaulquappen rasch entwickeln.

Praxistag in Mühldorf & Altötting

An einem sommerlich warmen Nachmittag im Mai trafen sich über 20 interessierte Naturschützer aus den Landkreisen Mühldorf und Altötting am Bahnhof in Ampfing. Sie waren dem Aufruf „Unkenpaten gesucht!“ gefolgt und wollten nun Gelbbauchunken und deren Lebensraum „live“ erleben.

Praxistag in Pfaffenhofen

„Wie kann es sein, dass Gelbbauchunken überhaupt gefährdet sind?“ Dieser Frage wollten 18 ambitionierten Amphibienschützer aus dem Landkreis Pfaffenhofen am 9. Mai 2017 genauer auf den Grund gehen. Und vor allem wollten sie lernen, wie sie am besten eine Patenschaft für die Gelbbauchunke im Landkreis Pfaffenhofen übernehmen können.

Unken-Praxis in Freising

Im Rahmen des Projekts „Allen Unkenrufen zum Trotz“ trafen sich am Dienstagnachmittag, den 16. Mai 2017 knapp 20 Interessierte (Mitglieder des BUND, Studenten) zum ersten Unken-Praxistag im Landkreis Freising. Für das Projekt werden noch „Unkenpaten“ gesucht, die bereit sind selbst lokale Gelbbauchunken-Bestände zu fördern, indem bereits bestehende Unken-Biotope, d.h. Laichgewässer, gepflegt oder neue Biotope angelegt werden.