Willkommen

Über das Projekt

Ziel des Projektes „Allen Unkenrufen zum Trotz“ ist ein übergreifendes großangelegtes Schutzprogramm. Wir wollen eine Vernetzung auf allen Ebenen: der Biotopverbund soll wieder hergestellt werden und die verschiedenen Akteure, Gelbbauchunken-Profis wie Gelbbauchunken-Laien, sowie Unkenhabitat-Grundstückseigentümer sollen zusammengebracht werden, um gemeinsam etwas für den Schutz dieser liebenswerten Amphibienart zu tun.

Über die Gelbbauchunke

Die Gelbbauchunke (Bombina variegata) ist als typische Pionierart ursprünglich eine Bewohnerin von dynamischen Fluss- und Bachauen. Mit maximal ca. 6 cm Länge und einem Maximalgewicht von ca. 12 g gehört die Gelbbauchunke eher zu den kleineren einheimischen Amphibien. Ein gutes Erkennungsmerkmal ist die herzförmige Pupille, die alle Unkenarten – im Gegensatz zu Fröschen und Kröten - gemein haben.

Aktuelles

Hier finden Sie alle aktuellen Beiträge zum Projekt “Allen Unkenrufen zum Trozt”. Das Projekt „Stärkung und Vernetzung von Gelbbauchunken-Vorkommen in Deutschland" wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt gefördert. Es zielt darauf ab, die stark gefährdete Gelbbauchunke zu schützen.

Gelbbauchunken-Praxistag in Pfaffenhofen

„Wie kann es sein, dass Gelbbauchunken überhaupt gefährdet sind?“ Dieser Frage wollten 18 ambitionierten Amphibienschützer aus dem Landkreis Pfaffenhofen am 9. Mai 2017 genauer auf den Grund gehen. Und vor allem wollten sie lernen, wie sie am besten eine Patenschaft für die Gelbbauchunke im Landkreis Pfaffenhofen übernehmen können.

Unken-Praxis in Freising

Im Rahmen des Projekts „Allen Unkenrufen zum Trotz“ trafen sich am Dienstagnachmittag, den 16. Mai 2017 knapp 20 Interessierte (Mitglieder des BUND, Studenten) zum ersten Unken-Praxistag im Landkreis Freising. Für das Projekt werden noch „Unkenpaten“ gesucht, die bereit sind selbst lokale Gelbbauchunken-Bestände zu fördern, indem bereits bestehende Unken-Biotope, d.h. Laichgewässer, gepflegt oder neue Biotope angelegt werden.

Praktikertag für die Gelbbauchunke in Neuburg-Schrobenhausen

Am 7. April 2017 fand der erste Praktikertag im Rahmen unseres Projektes „Allen Unkenrufen zum Trotz“ statt. Pünktlich um 10 Uhr hatten sich etwa 20 Unkenfreunde und solche, die es werden wollen im Großen Sitzungssaal im Neuburger Landratsamt versammelt. Neben dem amtlichen und dem Verbandsnaturschutz waren auch jeweils ein Vertreter vom AELF Pfaffenhofen, von den Bundesforsten und vom Abbauunternehmen Hoffmann gekommen, um sich über die Gelbbauchunke zu informieren.